Minimalmengenschmierung

Eine Minimalmengenschmierung oder Minimalmengenkühlung besteht aus einer Gerätschaft, die Kühl und oder Schmiermittel auf den Fräser bringt. Der Sinn ist eine Kühlung des Fräsers und eine Schmierung um die Reibung am Material zu verringern.

Wikipedia:

Die Minimalmengenschmierung (MMS) oder auch Minimalmengen-Kühlschmierung (MMKS) bezeichnet das Kühlen von Zerspanungsprozessen mit geringen Mengen Kühlschmiermittel. Dabei kommt ein Öl-Luft-Gemisch zum Einsatz, das durch optimale Schmierung die Entstehung von Reibungswärme verhindert. Die restliche Wärme wird über das Werkzeug und den Span abgeführt. Das Kühlschmiermittel muss prozesssicher dosiert und zum Werkzeug geleitet werden. Dies muss auch bei häufig wechselnden, sehr unterschiedlichen Werkzeugen gewährleistet werden. Außerdem ist der sichere Späneabtransport aus der Maschine wichtig, und ein Austreten von Aerosoldämpfen ist zu vermeiden.

Die meisten Systeme arbeiten nach dem Venturi-Prinzip, d.h. durch einen Luftstrom wird die Kühlflüssigkeit, die durch einen 2. Schlauch zugeführt wird in einer Düse mitgerissen und im Luftstrom zerstäubt um dann auf das Wekstück bzw. den Fräser zu gelangen.

Ich habe dieses System installiert, musste aber feststellen, das es 2 Nachteile hat:

1.) wird die Druckluft abgestellt, läuft die Kühlflüssigkeit im Schlauch zurück und braucht dann wieder eine gewisse Zeit um wieder an der Düse anzukommen.

Hierfür habe ich ein Ventil in die Kühlmittelzuleitung eingebaut, das bei Abschaltung der Druckluft auch diese Leitung sperrt, um ein zurücklaufen zu verhindern.

2.) Man braucht relativ viel Druckluft, um die Kühlflüssigkeit anzusaugen. Die Flüssigkeit wird sehr fein zernebelt, was den Nachteil hat, das sich viel Kühlflüssigkeit im Raum verteilt, ohne auf das Werkstück zu gelangen.

$_57

Ich habe dann eine andere MMS Installiert, die dieses Problem umgeht, indem sie den Flüssigkeitsbehälter unter Druck setzt, so das die Kühlflüssigkeit auch ohne Luftstrom austritt. Etwas Luft braucht man natürlich schon um die Kühlflüssigkeit auf das Werkstück zu transportieren, aber eben nicht so viel und die Tröpfchen sind größer. Dieses System habe ich bei Ebay bestellt:

$_12

Nach anfänglichen Anlaufschwierigkeiten wie einer defekten Düse und eines defekten Ventils und dem Problem das die 220V Ventile immer meinen Controller resettet haben, läuft es mittlerweile ganz gut. Es ist unbedingt zu empfehlen, einen Entstörschutz in die 220V Ansteuerung zu integrieren.

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *